Sicherheit, #Jugend

Grundwehrdienst: Sechs Monate sind genug

Martin Staudinger vor einer Häuserfront.
Dr. Martin Staudinger Bild: (c) Marcel Mayer

Martin Staudinger ist für die Beibehaltung der aktuellen Regelung.

Der Grundwehrdienst soll nicht verlängert werden, sagt Dr. Martin Staudinger Staudinger. Anlass sind die Wünsche des FPÖ-Verteidigungsministers, den Dienst auf acht Monate auszuweiten.

„Ich bin der Meinung, dass der Staat junge Männer nicht länger als notwendig beanspruchen soll. Sechs Monate sind genug“,

so der SPÖ-Vorsitzende. Offenbar möchte der Verteidigungsminister sein Budget auf Kosten der Wehrpflichtigen schonen. „Diese Idee wurde nicht zu Ende gedacht. Die Verlängerung des Wehrdienstes wird dazu führen, dass noch mehr junge Männer lieber Zivildienst machen. Wenn man schon mehr junge Menschen im Bundesheer haben möchte, muss der Grundwehrdienst attraktiver werden, nicht länger.“