Vorarlberg, Verantwortung

Tag der Arbeit: SPÖ ist treibende Kraft bei Zukunftsfragen

Dr. Martin Staudinger am 1. Mai 2019 im Festzelt am Hafen in Bregenz
Bild: (c) Walter Schallert

Staudinger: "Als SPÖ stehen wir mit unseren Ideen und Zielen mitten im Leben. Darum wollen wir Vorarlberg mitgestalten."

Die SPÖ Vorarlberg lud zum heutigen „Tag der Arbeit“ zur Maifeier am Hafen in Bregenz. SPÖ-Vorsitzender Martin Staudinger sprach zu über 150 Besuchern im und vor dem vollen Festzelt. Im Mittelpunkt seiner Rede stand dabei die Rolle der Sozialdemokratie in Vorarlberg. Bereits jetzt beweise die SPÖ große Lösungskompetenz. Als jüngste Beispiele dafür nannte er die kostenfreie Hautvorsorge und das Glyhposatverbot. Beides wird auf Initiative der SPÖ umgesetzt: „Bei den entscheidenden Zukunftsfragen ist die SPÖ die treibende Kraft.“

Frischer politischer Wind in Vorarlberg

Die derzeitige Landesregierung hingegen sei zunehmend mit sich selbst beschäftigt. Anstatt sich um die großen Herausforderungen zu kümmern, werde immer öfter gestritten. Staudinger:

„Wir bringen frischen Wind in die Vorarlberger Politik. Als SPÖ stehen wir mit unseren Ideen und Zielen mitten im Leben. Darum wollen wir Vorarlberg mitgestalten. Mein Ziel ist es, dass die SPÖ sich in die nächste Landesregierung einbringt.“

Das Bedürfnis nach einem politischen Ausgleich durch die SPÖ sei immer stärker. Das habe sich bereits bei den AK-Wahlen gezeigt und werde auch bei den EU-Wahlen klar sichtbar sein. Ziel sei es, diesen Trend bei den Landtagswahlen fortzusetzen, so Martin Staudinger.