Unsere KandidatInnen für die Nationalratswahl

SPÖ-Kandidaten für die Nationalratswahl 2019
SPÖ-Chef Martin Staudinger mit Katharina Müller, Reinhold Einwallner, Patricia Zangerl und Christian Pellini. Bild: (c) SPÖ

100% Unterstützung für Spitzenkandidat Reinhold Einwallner.

Die Mitglieder der SPÖ Vorarlberg haben heute ihre KandidatInnen für die bevorstehende Nationalratswahl gewählt. In der Volkshochschule Götzis wurde Reinhold Einwallner aus Bregenz mit 100% Unterstützung erneut auf Platz eins der Landesliste bestätigt, ihm folgen Katharina Müller aus Bludenz und Christian Pellini aus Nüziders. Im Wahlkreis Nord führt ebenfalls Reinhold Einwallner – ebenfalls mit 100% Unterstützung – die Liste an, auf Platz zwei wurde Patricia Zangerl aus Hohenweiler, auf Platz drei Michael Pompl aus Wolfurt gewählt. Im Wahlkreis Süd befindet sich Christian Pellini auf Platz eins, Katharina Müller auf Platz zwei und Reinhard Stemmer aus Nüziders auf Platz drei.

Österreich nach vorne bringen

Reinhold Einwallner freut sich über das einstimmige Vertrauen. Er wird dadurch mit starkem Rückenwind in den Wahlkampf starten. „Diese Nationalratswahl wird bestimmen, welchen Weg unser Land in den nächsten Jahren gehen wird“, so Einwallner.

„Meine Eltern waren überzeugt, dass es uns Kindern einmal besser gehen wird. Heute haben junge Eltern mehr Ängste als Hoffnungen; sie haben den Glauben verloren, dass es ihren Kindern besser gehen wird. Wir sind jene Kraft im Land, die für Chancengleichheit eintritt und genau diese Möglichkeiten schafft, damit es auch der kommenden Generation besser geht.“

Vorarlberger Interessen in Wien vertreten

Auch SPÖ-Landesvorsitzender Martin Staudinger freut sich über dieses starke Vertrauen:

„Reinhold Einwallner war in den letzten eineinhalb Jahren der einzige Abgeordnete, der in Wien Vorarlberger Interessen vertreten hat. Er hat gezeigt, wie ehrliche Politik funktioniert. Er ist die beste Wahl für Vorarlberg. Darum freue ich mich, dass er erneut unser Spitzenkandidat bei der Nationalratswahl ist.“

Unterstützung durch Rendi-Wagner

Unterstützung für die Landespartei kommt auch von Bundesvorsitzender Pamela Rendi-Wagner, die extra für die Wahlkonferenz angereist ist: „

Die Vorarlberger SPÖ hat sowohl bei der AK-Wahl als auch bei der EU-Wahl dazugewonnen. Das Team von Martin Staudinger ist gut aufgestellt und setzt auf die richtigen Themen. Damit wird die Landespartei bei der Nationalratswahl und der darauffolgenden Landtagswahl punkten.“

Großen Beifall erhielt sie für ihre Rede, in der sie auch auf die starke Performance der SPÖ im Parlament in den letzten Wochen einging: „Die Sozialdemokratie hat den Stillstand der letzten Jahre unter türkis-blau beendet. Mit Nichtraucherschutz, Glyphosatverbot, Papamonat und weiteren wichtigen Initiativen haben gezeigt, was alles möglich ist. Diesen Weg wollen wir fortsetzen.“

 

Weitere Infos: