Vorarlberg, Umwelt, Konsumentenschutz

Unser Wasser ist kostbar!

SPÖ-Chef Martin Staudinger
SPÖ-Chef Martin Staudinger Bild: (c) Marcel Mayer

Schutz unseres Trinkwassers: Ein wichtiges Anliegen für SPÖ-Chef Martin Staudinger

Vorarlbergs Reichtum an Trinkwasser und Gewässern ist unser größter Schatz. Darum setzt sich die SPÖ für seinen Erhalt und Schutz ein. „Vorarlberg wird weltweit für die Qualität der Versorgung mit Wasser, aber auch für die hohe Güte unseres Wassers beneidet“, erklärt SPÖ-Chef Martin Staudinger.

SPÖ-Initiative zum Trinkwasserschutz

Damit das auch so bleibt, muss sichergestellt sein, dass die Wasserversorgung- und -entsorgung in öffentlicher Hand bleibt – und vor Profit- und Konzerninteressen geschützt ist. „Unser Wasser soll weiterhin für alle Vorarlbergerinnen und Vorarlberger in Top-Qualität verfügbar sein“, sagt Staudinger. Die SPÖ hat deshalb eine wichtige Initiative gestartet. Durch einen Beschluss im Parlament ist sichergestellt, dass Wasser von Bund, Bundesländern und Gemeinden nicht privatisiert werden darf. Ein schöner und wichtiger Erfolg!

Wasser: Bodensee vor Fracking geschützt

„Wasser ist ein Menschenrecht und keine Handelsware – Wasser gehört uns allen“, erklärt Martin Staudinger seinen Standpunkt. Daher hat die SPÖ bereits vor einigen Jahren dafür gesorgt, dass etwa ein Fracking-Verbot im Bodensee in der Landesverfassung verankert wird. „Wir dürfen unsere kostbarsten Ressourcen nicht für das Profitinteresse einiger weniger aufs Spiel setzen. Unser Erfolg für das Fracking-Verbot zeigt, dass Einsatz und Engagement für die richtige Sache wichtig ist“, so Staudinger.